„Blockaden“ sind in der Hypnose eine Metapher für verschiedenste belastende innere Prozesse.
Sie sind Folge von unangenehmen Erinnerungen, negativen Glaubenssätzen, Sorgen, Probleme oder Enttäuschungen.
Aber auch unnötiger „Ballast“, die den Klienten in irgendeiner Form belasten oder dem Erreichen seiner Ziele im Weg stehen.

Bei einer Blockadenlösung bekommt das Unterbewusstsein die Gelegenheit, einmal loszulassen, was es loslassen möchte, und Raum zu schaffen für neue Energie bzw. den Weg frei zu machen für die Ziele des Klienten.
Dabei wird ihm selbst die Entscheidung überlassen, was und wieviel es loslassen möchte.

Weitere Informationen über den Ablauf einer Hypnose-Anwendung finden Sie hier: Klick
Informationen über Kontraindikationen finden Sie hier: Klick
Preise sind unter „Honorar“ zu finden.

Hierbei handelt es sich um eine nicht medizinische Maßnahme (Coaching) im Rahmen der Gesundheitsvorsorge.
Es werden keine Hypnose-Anwendungen nach ICD 10 durchgeführt.